Search here...
TOP
Gesetz der Anziehung

Geld manifestieren

Du möchtest mehr Geld in dein Leben manifestieren? Vielleicht mehr Einkommen oder eine weitere Einkommensquelle finden? Oder auch mehr Möglichkeiten finden, um Geld zu verdienen, in dein Leben ziehen?

Eventuell hast du auch eine eher negative Beziehung zu Geld und hast negative Glaubenssätze über Geld. Wenn du dich jetzt dadurch angesprochen fühlst, dann ist dieser Blogbeitrag genau das Richtige für dich. Hier findest du auch ein Video welches ich dazu aufgenommen habe.

So verbesserst du deine Beziehung zu Geld

Ich gebe dir 3 konkrete Schritte an die Hand, wie du deine Beziehung zu Geld verbessern kannst. Am Schluss habe ich noch einen Bonus Tipp für dich, den meine Coaching Kundinnen erfolgreich anwenden.

GELD manifestieren – das sollst du wissen

Geld manifestieren leicht gemacht – 3 konkrete Schritte:

  1. Verstehen, dass Geld Energie ist

Im 1. Schritt ist es wichtig zu verstehen, dass auch Geld eine Energie darstellt. Alles ist Energie und dieses Grundverständnis ist wichtig, da es verschiedene Frequenzen gibt. Also wenn du Fülle ausstrahlst, wird es dir auch leicht fallen, Geld in dein Leben zu manifestieren.

Im Universum ist alles unendlich vorhanden. Deshalb erlaube dir in Fülle zu leben und zu wissen, dass alles im Überfluss ist.

  1. Erkennen, wie du über Geld denkst

Im 2. Schritt gilt es für dich herauszufinden, was du über Geld denkst.

Schreibe dir am besten auf, was du über Geld denkst. Was kommt dir in den Sinn, wenn du an Geld denkst? Sind es vielleicht limitierende Glaubenssätze wie z.B. “Menschen mit Geld sind arrogant.” oder auch “Es ist so hart viel Geld zu verdienen.”?

Meistens kommen diese Gedanken nicht einmal von uns, sondern wurden von uns unterbewusst übernommen z.B. durch deine Eltern oder deinem Umfeld.

Und wenn du weißt, was für Glaubenssätze das sind, dann gilt es jetzt diese in positive Affirmationen umzuwandeln, z.B. “Es ist leicht viel Geld zu verdienen.”

Dabei ist es wichtig, diese Affirmationen in deine Routinen zu integrieren und über einen längeren Zeitraum anzuwenden. Wiederhole es solange, bis du es fühlst und daran glaubst.

  1. Herausfinden, warum du dieses Geld haben möchtest

Der 3. Schritt, der meinen Coaching Kundinnen unter anderem immer hilft, ist die Frage nach dem Warum. Warum möchtest du dieses Geld haben? Möchtest du dich weiterbilden, reisen oder etwas kaufen? Frage dich, was dein Warum ist und wie du dich dabei fühlst.

Ich möchte dir ein Beispiel von meiner Kundin Isabell erzählen, sie hatte ein großes Warum: Sie wollte umziehen, in einer anderen Stadt studieren und neue Freunde finden. Dafür brauchte sie 5.000€. Dabei ist es auch wichtig zu verstehen, dass das Geld das Mittel ist, welches du brauchst, um dich so zu fühlen und um deine Ziele zu erreichen. Wegen diesem Warum, weil ihr das so wichtig war, hat sie das Geld auch bekommen, durch verschiedene Möglichkeiten wie z.B. 2 Stellenangebote und eine Versicherung, die ihr ausbezahlt worden ist, obwohl dies erst nicht möglich war.

Und jetzt möchte ich noch einmal zu meinem Pro Tipp kommen.

So viele spirituelle Lehren und Finanzberater empfehlen, immer 10% von deinem Einkommen zu spenden. Denn dadurch bist du automatisch in der Fülle, da du genug hast und lässt das Geld fließen. Dementsprechend strahlst du das dem Universum aus und somit lässt du zu, dass du mehr Geld in dein Leben ziehst.

Danke, dass du den Beitrag zu Ende gelesen hast und ich hoffe, dass es dir weitergeholfen hat!

Love,

Lia

«

»

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: